Monatswanderung September - Schulzendorfer Malvenweg


Distanz: 15,5 km ab S-Bahnhof Zeuthen / 21 km von ab S-Bahnhof Wildau / 26 km von und nach S-Bahnhof Wildau
Wanderzeit: 4 h / 5 h / 6 h ohne Pausenzeiten
Geschwindigkeit: ca. 4,5 km/h
Start: 29.09.2019 / 09:45 Uhr am S-Bahnhof Wildau (Bibliothek TH Wildau) oder 11:00 Uhr am S-Bahnhof Zeuthen (Bahnübergang Forstallee)
Ziel:  29.09.2019 S-Bahnhof Wildau oder S-Bahnhof Zeuthen je nach Wanderstreckenwahl und Pausenbedarf unterschiedlich, späteste geplante Ankunft in Wildau 19:00 Uhr

Wegbeschreibung:
Für die in Wildau startenden Wanderer geht es über den Dahmewanderweg bis nach Zeuthen. Danach auf einem Bürgersteig bis zur Forstallee, wo weitere Wanderer dazu stoßen werden.

Gemeinsam geht es durch Siedlungsgebiet bis zum schönen, naturbelassenen Wanderweg am Flutgraben.

Nach kurzem Stück durch die Siedlung biegen wir in das entwässerte Wiesengebiet am Schwarzen Weg ein. Ein toller Naturweg mit schönen Aussichten Richtung Waltersdorf führt uns zur Patronatskirche und zum Schloß in Schulzendorf.

Anschließen wird ein Wiesenweg durch die Flutgrabenaue Waltersdorf, welcher im Forst Wüstemark mündet. Von dort geht es über den Papenberg zurück Richtung Besiedlung. Über den Hankelweg erreichen wir schließlich wieder den S-Bahnhof Zeuthen.

Wer mag und kann, sollte den ca. 5...6 km langen Rückweg nach Wildau auf sich nehmen. Nach Abstimmung kann durch das NSG Höllengrund und den Kurpark Wildau gewandert werden oder auf direktem Weg über die Birkenallee und das Werksgelände in Wildau.

Interessantes am Weg:

Miersdorfer Dorfkirche
Patronatskirche Schulzendorf
Schloß Schulzendorf
Flugrabenaue
Forst Wüstemark
Industriearchitektur Wildau


Verpflegung: Rucksackverpflegung - bitte bringt genügend zu Trinken für euch mit. Bei Bedarf kann die Rast auf dem Bauernhof in Wüstemark angesteuert werden.

Hinweise:
Wir wandern bei jedem Wetter, bitte denkt an Regen- und Sonnenschutz. Pausen planen wir gemeinsam je nach Bedarf, Lust und Laune. Die Ankunftszeit kann sich somit je nach Pausenzeiten verändern.

Die Wanderung geschieht in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr. Bitte beachtet die AGB auf unserer Homepage 

Bild: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V.

4. Internationalen Wandertags des Landkreises Dahme-Spreewald

Der Landkreis Dahme-Spreewald lädt anlässlich seines 4. Internationalen Wandertags dazu ein, auf dem neu eröffneten Paul-Gerhardt-Weg den Spuren des berühmten Kirchenlieddichters und Namensgebers entlang zu folgen. Interessierte Wanderfreunde können am Samstag, 28. September 2019, einen Teil des 140 Kilometer langen Paul-Gerhardt-Weges unter fachkundiger Leitung kennenlernen. Die Wanderung startet um 11 Uhr vor der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben (Am Markt) und endet dort voraussichtlich wieder gegen 16 Uhr. Die Streckenlänge der zu wandernden Etappe beträgt etwa zehn Kilometer.

Erste Station der Wanderung ist das nahegelegene Paul-Gerhardt-Zentrum. Dieses ist ein besonderer Anlaufpunkt des Paul-Gerhardt-Weges, da viele Ausstellungsstücke vom Leben und Wirken des bedeutenden Theologen und Lieddichters Paul Gerhardt (1607-1676) erzählen. Weiter führt die Wanderung durch den Lübbener Hain, wo eine musikalische Überraschung wartet. Entlang der Berste und weiter auf dem Spreedamm führt die Tour schließlich zum Hartmannsdorfer Wehr − von dort aus geht es per Kahn zurück in das Stadtzentrum von Lübben (Spreewald).

Die Teilnahme an der fünfstündigen Wanderung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 80 Personen begrenzt. Die Anmeldung wird bis zum 25. September 2019 unter der Telefonnummer 03546 20-1307 oder per E-Mail an tourismus@dahme-spreewald.de erbeten.

Der Paul-Gerhardt-Weg verbindet das Kultur- und Naturerlebnis mit Spiritualität und ist eine wunderbare Auszeit vom Alltag − sei es mit Familie, Freunden oder ganz allein. Der Wanderpfad greift den Trend zum Städtewandern auf und wurde vom Landkreis Dahme-Spreewald mit Partnern aus der Region in diesem Jahr als ein neues Angebot für Wanderfreunde eröffnet. Der Weg verbindet die Großstadt Berlin mit den reizvollen Landschaften des Landes Brandenburgs, deren touristische Attraktivität bisher nur Wenigen bekannt ist. Da drei von Gerhardts Wirkungsstätten Berlin, Mittenwalde und Lübben (Spreewald) waren, markieren diese Städte den Anfang, die Mitte und das Ende des Weges. Weitere Infos sind auf der Homepage des Landkreises Dahme-Spreewald www.dahme-spreewald.info (Bereich Tourismus/Wandern) zu finden.



Quelle: https://www.dahme-spreewald.info/de/seite/50484.html

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/